Segelwochenende nach Tespe

Die SVG Jugend war vom 01.09.-02.09.2017  mit  2 Jollen, 4 Optis und 2 Motorbooten auf einer kleinen Ausfahrt in den Tesper Hafen, um dort zu übernachten.

Wir trafen uns am Samstagvormittag um 10 Uhr um die Boote fertigzumachen. Nachdem das Auto mit dem ganzen Gepäck zugestopft worden war, gab es von Marzell noch letzte Informationen über die Tour und dann ging es auch schon los. Eigentlich sollte der Wind aus NW mit maximal 5kn uns nach Tespe bringen, jedoch waren es max. 2kn in Böen. Demzufolge mussten wir dann mit Muskelkraft bis nach Krümmel paddeln, wo sich dann endlich die versprochenen 5kn Wind zeigten. Doch hielt der Wind nur bis zum Tesper Hafen an und wir entschieden uns doch schon in den Hafen zu fahren. Daraufhin nutzten wir die Zeit bis Caro mit dem Gepäck kam, indem wir uns die 2 Motorboote schnappten, um uns auf der anderen Elbseite in Tesperhude ein Eis zu gönnen.

Pünktlich um 17.30 Uhr kam Caro mit dem Auto und wir begannen unsere Zelte aufzubauen. Auch das Essen wurde schon parallel dazu gekocht. So saßen wir  gegen 19.30 Uhr alle vor unserem Teller Spaghetti mit selbstgemachter Schinkenkäsesahnesoße. Nach dem Essen paddelten die Opti-Kinder noch ein bisschen im Hafenbecken umher. Die Erwachsenen und die Jollensegler spielten an Land Karten. So ließen wir alle den Abend schön ausklingen.

Am nächsten Morgen wurden wir dann durch die warmen Sonnenstrahlen, die unsere Zelte erwärmten, wach und frühstückten gemeinsam. Es gab die Reste vom Abendessen, Brot und Aufschnitt. Nachdem wir wieder alles an Zelten und Gepäck zusammengepackt hatten, segelten wir mit durchschnittlich 7-8 kn  Wind nach einem Abstecher weiter Elbaufwärts wieder zurück in die SVG. Für die ausreichende Versorgung an Essen und Trinken sorgten, wie am Vortag die uns begleitenden Motorboote. Wir erreichten dann gegen 16 Uhr die SVG nach einem wunderschönen gemeinsamen Wochenende.
Bericht von Lukas Warnecke