Segel-Freizeit am Ratzeburger See

Die Opti-Kinder der Seglervereinigung Geesthacht waren vom 20.-22.4.2018
auf Reisen zu einer Segelfreizeit am Ratzeburger See im Haus des CVJM.

Mit von der Partie sind Timo, Jan, Nicolas, Jaron, Björn, Cendric, Anton, Tim
und als Betreuer Helmut, Wencke und Ralf.

Am Mittwoch hatten wir bereits die Boote sowie die Segel, auf den Trailer verfrachtet und die Schwimmwesten verteilt.
Am Freitag um 15 Uhr geht es los! Das Wetter ist toll und es soll auch so bleiben-.
26° C und Sonne, wie es mit dem Wind aussieht wissen wir noch nicht…

Ankunft am CVJM in Ratzeburg um 16 Uhr..
Alle wollen am Liebsten so schnell es geht auf’s Wasser. Aber zuerst müssen die Boote klar gemacht werden …und Ruckzuck gibt es Abendessen. Danach noch eine Stunde Theorie für die Anwärter auf den Jüngstenschein, da ist Helmut konsequent.

 

Das mit der Nachtruhe gestaltet sich zunächst schwierig, aber dann wird es doch still. Morgens um 6 Uhr sind wir alle wieder wach.- Die großen Jungs gehen Joggen! Um 8 Uhr gibt es endlich Frühstück. Um 9 Uhr Theorie. Anton und Tim nutzen die Gunst der Stunde zum Segeln, allerdings haben wir kaum Wind. Dann gehen endlich alle auf’s Wasser um zu Segeln. Die Erwachsenen bekommen eine Einweisung in den Polyvalk. Wir segeln mit sehr wenig Wind. Dafür gibt es außerplanmäßig ein Kentertraining. Freudig wird im Wasser geplanscht, ehe man sich dann schnell wieder aufwärmt!

Für den Nachmittag planen wir eine Paddel-Tour um die Ratzeburger Insel und Eis essen. Dann, um 14 Uhr kommt plötzlich Wind auf. – Planänderung – Zu Fuß geht es zur Eisdiele und danach segeln wir endlich! Auch der Polyvalk setzt wieder Segel! So macht es richtig Spaß! Die Kids segeln mit Helmut auf einer Conger-Jolle.
Nach dem Abendessen wird weitergesegelt.
Um 20 Uhr ist nochmal Theorie angesetzt, leider schaffen wir es nicht pünktlich da zu sein, aber das ist halb so schlimm. Mit dem Sonnenuntergang kamen die letzten in den Hafen.
Am Sonntag nach dem Frühstück geht es an die Theorie-Prüfung für den Jüngstenschein. Alle bestehen die Prüfung! Die Praxisprüfung steht noch aus. Dafür soll nun fleißig geübt werden. Wieder herrscht Flaute und wir beschließen jetzt, also nachdem wir den Trailer
wieder mit den Booten beladen haben, die Kanus auszuleihen und die geplante Tour von gestern, um die Inselstadt zu machen. Nach einem sehr leckeren Eis geht es für uns alle zurück nach Geesthacht zum Entladen, und dann nach Hause.
Schön war’s!